Corona.

Unser Beitrag zur "3G"-Strategie

Drei-Phasen-Modell des Bundesamts für Gesundheit (BAG)

Wir zitieren an dieser Stelle wörtlich vom Online-Auftritt des BAG zur Covid-19 Bewältigungsstrategie Schweiz
in Anlehnung an das “Konzeptpapier Drei Phasen-Modell – Bericht des Bundesrates zur Konkretisierung des Drei-Phasen-Modells” vom 12. Mai 2021:

“Die Gesamtstrategie der Schweiz zur Bewältigung der Epidemie stützt sich auf die drei Pfeiler Impfen, Testen und nicht-pharmazeutische Massnahmen. Durch die zunehmende Durchimpfung der Schweizer Bevölkerung ist eine zeitnahe Normalisierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens realistisch. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Bundesrat ein Drei-Phasen-Modell definiert, welches vor dem Hintergrund der zunehmenden Durchimpfungsrate und der Einführung von breiten und repetitiven Testungen das strategische Vorgehen bis zum Austritt aus der Covid-19-Krise skizziert.” Downloaden Sie hier das entsprechende Gesamtdokument.

Wir als Arbeitsmed unterstützen das BAG in der «3G» Covid-19  Pandemie-Strategie. Hierzu unterstützen wir Ärztinnen und Ärzte aus der Grundversorgung gemeinsam mit unseren Logistikpartnern. Als zuverlässige Partner fühlen wir uns verpflichtet, sämtliche der geltenden Bestimmungen im Rahmen des “3G”-Modells einzuhalten und unserer Vorbildfunktion gerecht zu werden.

Impfung

Wir als Arbeitsmed wünschen uns eine möglichst hohe Impfquote unserer Bevölkerung, wobei wir Impfzweifler oder Unentschlossene jedoch nicht an den Pranger stellen wollen, sondern vielmehr hoffen, hier noch Überzeugungsarbeit leisten zu können. Bis dahin unterstützen wir noch nicht Geimpfte oder Nicht-Genese durch Versorgung mit Antigen-Schnell- und PCR-Tests, um die Teilnahme am sozialen Leben gemäss der BAG «3G»-Regel zu ermöglichen.

In unseren Testzentren können Kurzentschlossene direkt Impftermine vereinbaren oder - falls vor Ort möglich - auch direkt impfen lassen. Als von der FMH anerkannte Arbeitsmediziner betreuen wir in mehreren Kantonen grössere Betriebe und können hier den dualen Ansatz von Testung und Impfung implementieren. Dies tun wir umso intensiver nach den neuesten Erlässen des Bundesrates, durch die die Kostenübernahme der Antigen-Schnelltestung ab dem 01.10.2021 nicht weiter durch die Krankenkassen gedeckt sein wird und die «3G»-Regel auf Restaurants, Fitnesszentren und weitere Innenräume ausweitet wird.

Es braucht also kostengünstige Lösungen für Nicht-Geimpfte oder Genese, insbesondere an Arbeitsstätten, Schulen und Universitäten. Wir sehen hier insbesondere durch „Pooling-Testung“ eine zu unterstützende, kostengünstigere Option. Durch unsere Kooperation mit unseren Laborpartnern und Lieferanten können wir geschlossen - als Verbund Medizinlogistik - weiterhin nicht nur individuelle Antigen- und PCR-Tests, sondern auch Pooling-Tests an grösseren Fallgruppen von Probanden erheben. Ferner können wir die Höhe des Antikörper-Titers dank unserer Logistikpartner kostengünstig anbieten. Aktuell zieht ein Nachweis auf Antikörper, bis auf einige Ausnahmen, noch keine Konsequenzen in Bezug auf nochmalige Impfempfehlung bei schon Geimpften oder Genesenen nach sich. Probanden mit fehlenden Antikörpern empfehlen wir klar die Impfung. Das BAG ist dringend auf weitere Daten zum Antikörperverlauf bei Geimpften, symptomatisch Genesenen, asymptomatisch Genesenen oder nie an C19-Erkrankten angewiesen. Wir versprechen uns durch unseren Beitrag zur Antikörpertestung - gerade in Betrieben - eine noch effektivere Impfstrategie sowie weitere Daten zur Dauer der Genesung direkt an C19-erkrankten Mitbürgern.

Testung

Wir bieten schnelle und seriöse Antigenschnell-, PCR- und Antikörpertestung an. Hierbei gilt jedoch zu beachten:
a) Eine Antigenschnelltestung bei asymptomatischen Probanden kann gemäss BAG mittels Nasenabstrich im Sinne der Screening Testung stattfinden.
b) Eine diagnostische Antigentestung bei symptomatischen Probanden erfolgt mittels Nasenrachenabstrich.
c) Ein PCR-Test sollte immer bei positivem Antigentest zusätzlich empfohlen und durchgeführt werden.
d) Ein Antikörpertest wird bis auf Ausnahmefälle nicht von der Krankenkasse erstattet und ist in der Regel kostenpflichtig.

Wir als Arbeitsmed haben durch die Kooperation mit unserem schweizweit agierenden Labor, den Lieferanten für Laborgeräte/Schnelltests als auch den Logistikpartnern die Möglichkeit, hohe Fallzahlen an Testungen via „Test-Strassen“ zu bewältigen, wie dies zum Beispiel bei grösseren Menschenansammlungen (Veranstaltungen, Betriebe, Schulen/Universitäten) der Fall ist. Sehr gerne bieten wir allen Probanden, welche einen Antigentest durchführen lassen wollen, die Koordination zu einem Impftermin an (falls möglich gerne direkt vor Ort).

Gemäss Bundesratsbeschluss sollen die Kosten für die Antigen-Schnelltestung ab dem 01.10.2021 beim reinen Screening zur „3G“-Regel privat vom Probanden finanziert werden. Wir möchten hier allen „betroffenen“ Probanden Antigenschnelltestung zum logistischen Selbstkostenpreis anbieten, wenn Sie verbindlich einen Impftermin vereinbaren oder direkt wahrnehmen. Wir hoffen, durch diesen Beitrag die Impfkampagne weiter zu unterstützen. In Kooperation mit Medizinlogistikern werden wir auch kostengünstige Antikörpertestung anbieten können und sind bestrebt, in Synergie mit unseren Betrieben möglichst viele Daten erheben zu können. Dies unterstützt eine effektive Strategie gegenüber a) symptomatisch Genesenen, b) asymptomatisch Genesenen, c) Geimpften mit (noch) bestehendem Schutz bzw. keinem Schutz als auch d) Gesunden, nie Erkrankten und asymptomatischen Mitbürgern. Wir hoffen sehr darauf, dass wir das BAG durch unsere Impf- und Testkampagne als auch mithilfe der Antikörpertestung mutig und entschlossennunterstützen können, um der Pandemie gemeinsam entgegen zu treten.

Therapie

Eine kausale Therapie im Sinne einer sofortigen Heilung bei Erkrankung an Covid-19 gibt es leider nicht, was bei viralen Erkrankungen leider in der Natur des Erregers liegt. Wir unterstützen durch unser interdisziplinäres, ärztliches Expertengremium bestehend aus Allgemeiner Inneren Medizin, Arbeitsmedizin, Psychiatrie, Neurologie und Reisemedizin nicht nur die bestmögliche symptomatische Therapie, also den möglichst asymptomatischen Heilungsverlauf, sondern sehen ganz klar den Bedarf an Abhilfe von «Post Fatigue Syndrom», «Long Covid» sowie die psychosomatischen und psychischen Schäden, die durch die Pandemie jetzt und in Zukunft existieren. Hier möchten wir uns als Arbeitsmed explizit für die Kooperation aller Schulen, Universitäten und Betriebe bedanken, welche uns in unserem Konzept zum Wohle aller unterstützen. Wir hoffen, es kommen noch weitere dazu, um der Pandemie gemeinsam ein Ende zu setzen.

Testarten in der Schweiz

Aktuelle Massnahmen im Überblick

Quelle: Bundesamt für Gesundheit (BAG), Stand: 23.06.2021, https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html

Weiterführende Links